Nov 09

Ein kleiner Abschlussbericht

Moin Moin allerseits,

2015-Segeltour-Ostsee-9-9-2viele Fragen uns, was denn nun an der Reise eigentlich das schlimmste war – wir können es sehr klar beantworten: Das Ankommen! Ich habe ein paar Bilder gemacht während der Reise und möchte sie hier gerne teilen. Außerdem im letzten Beitrag: Zahlen und Fakten, Wo waren wir, was hat es gekostet?

Weiterlesen »

Aug 25

Götakanal2 – Trollhätte Kanal – Göteborg – Anholt

Ahoi allerseits! Nach der Reise durch den Götakanal und den Trollhätte Kanal sind wir über Göteborg nach Anholt gesegelt. Von nun an geht es stark Richtung Heimat und das Wetter macht uns das Ende erträglich. Starker Süd-West Winde mit Regen haben nun die schöne Sommerzeit beendet. Mich beschäftigen viele Gedanken um die Zukunft (zb. was mache ich mit dem Bart und den langen Haaren?) und Hennys Kräutergarten kommt mit der salzigen Ostsee nicht gut zurecht. Gute Gründe um etwas früher wieder daheim zu sein: Wir wollen am Sonntag den 30.8.2015 um etwa 16:00 in Kiel Wellingdorf sein :-).

Beste Grüße, Henny und Richard

 

Aug 11

Stockholm und Götakanal

Ahoi,

wir haben den Götakanal hinter uns gelassen und halten uns momentan auf dem Vänern auf. Zur Erinnerung, der Götakanal und der Trollhätte Kanal bilden eine 390 km lange Wasserstraße quer durch Schweden. Es gilt dabei nicht weniger als 58 Schleusen zu überwinden!

Der riesige Binnensee bietet viele schöne Ecken und Inseln, aber wir müssen langsam aber sicher weiter Richtung Süd-Westen.  Die Zeit drängt, wollen wir doch am 1.9. wieder in Kiel sein. Begleitet uns auf dem Weg zum und durch den Kanal :-), wir segeln derweilen dem Trollhätte Kanal entgegen!

 

 

Beste Grüße, Henny und Richard

Jul 23

Mariehamm, Stockholm, die Schären Schwedens

Ahoi,

wir befinden und südlich von Stockholm auf dem Weg in den Götakanal, was allerdings noch ein paar Tage dauern kann. Jeden Tag kommt der Wind aus der Richtung, in die wir wollen. Jeden Tag kreuzen und jeden Tag darüber freuen, tatsächlich 15 sm Luftlinie gemacht zu haben. Immerhin gibt es einige Segler, die auch nach Süden wollen und es findet sich jemand für eine Regatta. Wir verlieren hin und wieder, manchmal, eher oft, meistens, eigentlich immer.  Das liegt an unserer Bootsgröße/Baujahr/Wellenrichtung/Sonnenstand/Dingischlepp, aber natürlich nie an uns. Das Wetter hat sich mit Regen, Wolken, Sonne eingependelt, abwechselnd einmal pro Stunde ist alles dabei. Wir bitten um Verzeihung für die 11 Minuten im Video, es ist viel dabei :-).

Beste Grüße,
Henny & Richard

 

 

 

 

Jul 11

Naissaare-Tallin-Helsinki-Bockfjärden-Barösund-Rödjan-Hanko-Söderfladan-Turku-Alakylä

Ahoi,

jetzt ist es ja schon echt wieder ein bisschen her, dass wir von uns haben hören lassen. Aber das holen wir jetzt dafür um so reichlicher nach. 2 Hauptstädte 6 Nächte ohne Hafen und ein traumhaftes Schärenparadies erwarten euch – und nicht zu vergessen, der neuste Cocktail in Finnland: „Boldi on the Rocks“ … dazu später mehr

Weiterlesen »

Jun 22

Estland: Kihnu, Muhu, Dirhami und Lohusalu

Ahoi,
Tja mit der Weiterfahrt in Richtung Norden ging es dann tatsächlich weiter, aber nicht sehr weit, dank Windmangel. Genau genommen nur 5 Seemeilen bis zum Ende der Ausfahrt aus Riga. Dort haben wir uns dann in eine kleine Bucht gelegt und dort bis zum nächsten Morgen geankert. Sehr zum Amusement einiger Angler am Ufer 😀
2015-06-21 15.12.53Am nächsten Tag passte dann der Wind und es ging auf zu der kleinen Insel Kihnu in Estland – immerhin 50 Seemeilen. Kurs gesetzt mit Spinnaker und gemütlich in der Sonne dahingesegelt. Später drehte der Wind und wurde auch reichlich stärker, was bei mir auch prompt zu Seekrankheit führte. Aber so gegen 23 Uhr kam der Hafen dann doch irgendwann in Sicht und bei mir langsam Freunde auf, es bald geschafft zu haben und ins Bett zu dürfen. Tja da hatte ich mich wohl zu früh gefreut…

Weiterlesen »

Jun 15

Es kann ja nicht immer nur Videos geben

 

Pavilosta, vielen Dank an Gerrit für die Bilder!

Überfahrt von Pavilosta nach Muntu

Jun 12

Insel Ruhnu und Riga

2015-06-11 13.40.54Und dann passierte es, der Mast kam runter…. Weiterlesen »

Jun 07

Hafengeld – Ventspil / Montu / Kuressaarre

Ahoi,

Screenshot_2015-06-07-20-30-32ein Yachthafen kann sehr unterschiedliche Standards haben und natürlich unterschiedliche Preise. In Polen haben wir etwa 6-8 Euro bezahlt und immer eine Quittung erhalten, ungefragt.

In Lettland ist das alles etwas anders. Hier haben wir unterschiedliche Preise bezahlt, im gleichen Yachthafen bei unterschiedlichen Hafenmeistern – ohne Quittung versteht sich.

Weiterlesen »

Jun 01

Sturm, Kleipeda, Liepaja – Altes und Neues

Moin Moin,

2015-05-31 13.17.27bei der Überfahrt von Kleipeda nach Liepaja haben wir unseren ersten „Sturm“ miterlebt. Bei Erzählungen vom Segeln werden aus 5 bft schnell 8 und eigentlich waren die Wellen mindestens 10 Meter hoch. Ich kann nicht sagen, wieviel Wind wir hatten, mangels Windmesser an Bord. Es heulte das Rigg und die Haare lagen alle Richtung Osten quer, Kommunikation war auf 30cm nur mit anschreien machbar. Der Wind drehte bei uns von Süden nach Westen und die See wurde extrem kappelig. Wellen aus allen Richtungen werfen das Boot unkontrolliert hin und her, der Wind wurde so stark, dass wir die Fock auf ein Minimum zusammengerefft haben. Mit Halbwind hatte das Boot als Ganzes aber schon so eine Angriffsfläche, dass wir vom Wind gefährlich Richtung Land gedrückt wurden. Bevor Familiemitglieder hecktische Flecken bekommen, ich hätte jederzeit den Motor starten können, aber das ist ja nicht Sinn eines Segelbootes. Mit mehr Segelfläche hätte ich zwar mehr Vortrieb gehabt, allerdings auch mehr Sorgen, ob der Mast hält…

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «